21. Januar 2018

Neujahrsempfang der LINKEN. Düsseldorf

Knapp 300 Mitglieder, Freunde und Unterstützer kamen zum Neujahrsempfang der LINKEN Düsseldorf am Freitag, den 19.01.2018, in die Gaststätte 'Hirschchen'. Zahlreiche Gäste aus Gewerkschaften und sozialen Initiativen waren vertreten, darunter DGB, IG Metall, Ver.di, GEW, ADFC, VVN, DSSQ, Hafenalarm, KOMMA, Hafenalarm, Düssel Solar, Türkei Zentrum, kurdische Vereine, SDS, Linksjugend und Jusos.

Lutz Pfundner, Sprecher der LINKEN Ratsfraktion Düsseldorf sah in seiner Begrüßungsrede eine harte Auseinandersetzung um die Zukunft des Wohnens auf Düsseldorf zukommen:

„SPD, Grüne und FDP versprachen günstige Wohnungen in Düsseldorf, ohne den Immobilienspekulanten an die Gewinne zu gehen. Diese heuchlerische Wohnungspolitik ist krachend gescheitert. 2018 wird DIE LINKE aufzeigen, dass eine Wiederbelebung des öffentlichen Wohnungsbaus die Lösung ist.“

Udo Bonn, Vorsitzender der LINKEN Düsseldorf, sprach über die gesellschaftliche Aufgabe der LINKEN:

„50 Jahre nach 1968 versuchen rechte Parteien, alle Fortschritte in der Gesellschaft und in der Arbeitswelt rückgängig zu machen. Wir brauchen darum den gesellschaftlichen Aufbruch eines neuen 1968. Als einzige Partei steht dafür DIE LINKE. Wir treten im Bündnis mit Initiativen und Gewerkschaften für die Interessen der Mehrheit der Menschen ein, einschließlich der Frauen, der Migranten und aller Beschäftigten.“