, der im Alter von nur 66 Jahren viel zu früh verstorben ist. Michael war seit Anfang 2005 in unserer Partei aktiv, Weiterlesen

Aktuelles

Presseerklärung Sahra Wagenknecht: „DIE LINKE wird sich der rassistischen Dügida-Demonstration in Düsseldorf entgegenstellen und ruft ihre Mitglieder landesweit zur Teilnahme an den Gegendemonstrationen auf. Gerade nach dem fürchterlichem Anschlag auf die französische Satire-Zeitschrift 'Charlie Hebdo' gilt es nun, der Pegida und ihren Instrumentalisierungsversuchen des abscheulichen Verbrechens eine klare Absage zu erteilen.“ Weiterlesen

Presseerklärung: Für Montag, den 12. Januar ruft DIE LINKE. Düsseldorf zur Beteiligung an den Kundgebungen des Bündnisses “Düsseldorf stellt sich quer - kein Fußbreit dem Rassismus!” auf, die sich einer kulturrassistischen Demonstration nach PEGIDA-Vorbild unter dem Namen Dügida in den Weg stellt. Dügida-Demonstration wurden wöchentlich von der rechtsnationalen Holocaust-Leugnerin Melanie Dittmer angemeldet; das Bündnis “Düsseldorf stellt sich… Weiterlesen

Aufruf des Bündnisses "Düsseldorf stellt sich quer - kein Fußbreit dem Rassismus": Für den 12. Januar 2015 ist die zweite Kundgebung der „DÜGIDA – Düsseldorf gegen die Islamisierung des Abendlandes“ am Hauptbahnhof Düsseldorf mit anschließendem „Spaziergang“ angekündigt worden. Bei DÜGIDA handelt es sich um den Düsseldorfer Ableger der rassistischen PEGIDA-Bewegung, die derzeit vor allem in Dresden mit ihren Demonstrationen von sich reden macht. … Weiterlesen

Am Montag, den 12. Januar wird das Bündnis "Düsseldorf stellt sich quer", dem auch DIE LINKE. Düsseldorf angehört, sich Rechtspopulisten und Rassisten in den Weg stellen. Jede Düsseldorferin und jeder Düsseldorfer kann und sollte mitmachen und sich dagegen wehren, dass Melanie Dittmer und Dügida versuchen, Angst, Hass und dumpfe rassistische und kulturalistische Vorurteile in Düsseldorf unter dem Deckmantel der Meinungsäußerung zu verbreiten. Weiterlesen

Großzügiger Staat

O. Nordsieck

Linksletter Düsseldorf: Bei wem unser Staatswesen eher spendabel ist und bei wem nicht, muss selbst nur halbwachen Augen und Ohren längst klar sein. Wer vom Leben belohnt wird, bleibt belohnt, wer nichts hat bleibt bei nichts - obwohl das Grundgesetz die unterschiedlichen Lasten des Lebens zwischen den Bürgerinnen und Bürgern mindestens theoretisch ein Bisschen ausgleichen soll. Während für die Armen eine Sozialstütze kurz vor dem Ende der… Weiterlesen

Termine in Düsseldorf