Zum Hauptinhalt springen

Boycott Katar Turnier am 27.11.

Fußball, was es sein sollte: Ein Ort der freundschaftlichen Begegnung unterschiedlicher Menschen mit Spaß am Sport, ganz ohne Konzerninteressen. Das Turnier beginnt am 27.11. um 10 Uhr mit einem Vortrag zur WM, danach geht es in die Spiele und am Nachmittag wird der Sieger gekürt. Die antretenden Teams werden zeitnah bekanntgegeben.

Wir als LINKE Düsseldorf wollen und können uns mit dem sogenannten "WM-Fußballfest"  in Katar nicht abfinden. Laut Guardian starben im Zuge der WM-Vorbereitungen 6.500 Stadion-Bauarbeiter, zumeist Gastarbeitende aus den Nachbarländern. Ein Leichenwagen-Fahrer in Nepal merkte gegenüber Human Rights Watch an, dass sie mit den Leichentransporten der heimgekehrten Toten manchmal gar nicht mehr hinterherkamen.

Trotzdem inszeniert die Fifa ein kommerzielles Fußballevent in Katar, über das wir uns gefälligst zu freuen hätten. Über die Menschenrechte in Katar wird genauso hinweg geschwiegen wie über die Verwicklung der Diktatoren-Monarchie im blutigen Jemenkrieg.

Solche  Events, die den Fußball auf ein Produkt reduzieren, um Sponsorenträume zu erfüllen, machen den Fußball kaputt.

Deshalb veranstalten wir am 27.11. ein Boycott-Katar-Turnier in der Turnhalle der Toni-Turek-Realschule (Klapheckstraße 31), zu dem wir alle herzlich einladen wollen. Einerseits wollen wir damit ein öffentlichen Statement gegen diese WM setzen. Andererseits wollen wir vorleben, was Fußball stattdessen sein sein sollte: Nämlich ein Ort der freundschaftlichen Begegnung unterschiedlicher Menschen mit Spaß am Sport, ganz ohne Konzerninteressen.

Das Turnier beginnt am 27.11. um 10 Uhr mit einem Vortrag zur WM, danach geht es in die Spiele und am Nachmittag wird der Sieger gekürt. Die antretenden Teams werden zeitnah bekanntgegeben.

Rund um das Turnier kümmern wir uns um die Verpflegung und die Turnier-Organisation.

Facebookevent