Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Eine halbe Millionen Menschen – Tod durch Luftverschmutzung

Eine halbe Millionen Menschen sind allein im Jahre 2015 durch Luftverschmutzungen zu Tode gekommen, wie die eruopäische Umweltagentur jüngst bekannt gegeben hat. Doch wo sind die Gegenmaßnahmen der regierenden Parteien? Wird es auch in 100 Jahren noch atembare Luft und ein erträgliches Klima in Düsseldorf geben?

Die europäische Umweltagentur hat im Oktober bekannt gegeben, dass im Jahre 2015 rund 391.000 Menschen durch Feinstaubbelastung, 76.000 durch Sticksoffdioxidbelastung und 16.400 durch bodennahes Ozon gestorben sind. Die Dunkelziffer ist ungewiss. Atemwegserkrankungen und Herzprobleme sind längst zu Volkskrankheiten geworden, die in allen Einkommensschichten vorkommen. Trotzdem wehren die regierenden Parteien sich endlich das richtige zu tun und die entsprechenden Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Ein großer Problem ist die Belastung durch den Ausstoß von Fahrzeugen im Import-, Export- und Einzelverkehr. Wir fordern den Umstieg vom Auto aufs Rad und auf den ÖPNV endlich attraktiv und günstig zu machen. ÖPNV-ausbau, Taktungserhöhungen, Park und Ride- Angebote verbessern, Fahrradfahren sicher und schnell machen sind nur einiges, was dazu angepackt werden muss. Ebenfalls wären ein autofreier Sonntag im Monat und die Finanzierung von der Umrüstung von Dieselfahrzeugen durch die Unternehmen mehr als angebracht. Auch der ökologische Fußabdruck Deutschlands muss zur Erreichung dieses Ziels dringend verkleinert werden. Neben dieser Verkehrswende muss gleichermaßen auch die Energiewende endlich aktiv angegangen werden. Mit Braunkohle und Atomenergie wird der CO2-Ausstoß weiter hoch gehalten. Ein Kohle- und Atomstrom-ausstieg sollte besser früh als spät durchgeführt werden. DIE LINKE.Düsseldorf wird auch weiterhin an der Seite der Initiativen kämpfen, die unsere Umwelt erhalten und den Klimawandel entschleunigen wollen. Dabei stellen wir uns weiter gegen die regierenden Parteien, die RWE und Co. Durch Subventionen und mangelnder Unterstützung von erneuerbaren Energien zu Machtpositionen verhelfen, die eine demokratische Entscheidung in dieser Frage unmöglich macht. Wir, die AG Umweltschutz der LINKEN.Düsseldorf ruft alle Einwohner*innen dazu auf , mit uns auf die Straße zu gehen und diesen Strukturen etwas entgegenzusetzen um ein Düsseldorf zu schaffen, indem es auch in 100 Jahren noch eine atembare Luft und ein annehmbares Klima gibt.


Kontakt

Die LINKE Düsseldorf AG Umwelt

Jeden 2. Sonntag im Monat um 13:00 -> Corneliusstraße 108

ag-umwelt-dielinkeduesseldorf@googlegroups.com