Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE Düsseldorf hat ihre Bundestagskandidaten aufgestellt und einen neuen Vorstand gewählt

Auf einer öffentlichen Wahlversammlung am 06.03.2021 haben wir unsere Direktkandidaten zur Bundestagswahl gewählt. Für den südlichen Wahlkreis 107 stellt DIE LINKE Julia Marmulla auf, Ratsmitglied und Co-Sprecherin unserer LINKEN Ratsfraktion in Düsseldorf. Im nördlichen Wahlkreis 106 kandidiert Helmut Born, ebenfalls Mitglied der LINKEN im Stadtrat. Sahra Wagenknecht hatte nach 3 Wahlantritten in Düsseldorf keine erneute Direktkandidatur angestrebt, sondern kandidiert für Platz 1 der Landesliste, um sich mit ganzer Kraft dem landesweiten Wahlkampf widmen zu können; sie freute sich über die engagierten Kandidaturen aus dem Kreisverband.

Marmulla will die Gesellschaft mit einer starken LINKEN verändern:

„Düsseldorf ist ein Zentrum der rücksichtslosen Immobilienspekulation und Bereicherung. Zugleich kann sich hier jeder zweite Mensch die Miete kaum leisten, während Luxuswohnungen als Anlageobjekte leerstehen. Im Stadtrat können wir nur einige Härten abfedern. Deshalb braucht es eine 180-Grad-Wende in der Bundespolitik. Das gleiche gilt für viele andere Politikfelder: Arbeit muss gerecht entlohnt und Reichtum gerecht besteuert werden. Als LINKE streben wir andere gesellschaftliche Mehrheiten an und stellen konsequent die Systemfrage. Wir sind die einzige Partei, die eine konsequente Friedenspolitik verfolgt!"

Helmut Born kämpft für eine lebenswerte Zukunft:

"Die Lebensperspektiven aller Menschen sind  bedroht. Großkonzerne zerstören aus Profitgier unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Der Klimawandel ist aber nur eine Seite der Medaille. Amazon und Co. weigern sich Tarifverträge anzuwenden und mit Gewerkschaften überhaupt zu verhandeln. Ihre hohen Profite beziehen Sie durch Lohndumping und anderen schlechten Arbeitsbedingungen sowie durch Steuerhinterziehung. DIE LINKE steht in diesen Auseinandersetzungen auf der Seite der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaften. Sozialer und ökologischer Wandel gehören untrennbar zusammen. Dazu gehört auch eine höhere Besteuerung der Reichen und Konzerne. DIE LINKE stellt das als einzige Partei in den Mittelpunkt ihrer Politik."

Außerdem haben wir einen neuen Kreisvorstand gewählt. Udo Bonn trat nach vier Wahlperioden nicht erneut als Kreissprecher an. Er hatte das Amt länger als jeder seiner Vorgänger inne. Wiedergewählt wurde Kreissprecherin Kea Detmers.

Als weitere Mitglieder des Kreisvorstandes wurden gewählt:
Dagmar Maxen (Geschäftsführerin), Darlene Scho (Schatzmeisterin), Robin Bitter, Hannes Dräger, Michael Driesch und Olaf Nordsieck.

Tanja Bernhard, Udo Bonn, Mareike Götzinger, Florian Losse, Marcel Kiefer und Sophie Würdemann traten nicht erneut an.

Udo Bonn bedankte sich bei den Mitgliedern und beim scheidenden Kreisvorstand:

"Es ist etwas Besonders, in der LINKEN in Düsseldorf tätig zu sein. So solidarisch und aufopferungsvoll wie ich DIE LINKE in den vergangenen Jahren kennengelernt habe, bin ich sicher, dass wir mit unseren Bundestagskandidaten und unserer Kreissprecherin auch die Bundestagswahl 2021 rocken werden!"

Kea Detmers dankte ihrem bisherigen Co-Sprecher Udo Bonn und gab  einen Vorgeschmack auf den Bundestagswahlkampf:

"DIE LINKE vereint: Ob Busfahrer oder Studentin, Gewerkschafterin oder Klimaprotestler - wir haben ein gemeinsames Ziel: Eine sichere Zukunft mit guten Arbeitsbedingungen und einer intakten Umwelt. Packen wir es an!"