Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Gedenken an Hilarius Gilges

Am 20. Juni haben wir zum Gedenken an Hilarius Gilges an der Gedenkstele am Rhein einen Kranz niedergelegt.

Hilarius Gilges war Düsseldorfer Jung, Arbeiter, Kommunist und das erste Opfer des nationalsozialistischen Terrors in Düsseldorf. Nach der sogenannten "Machtergreifung", die eigentlich eine Machtübergabe alter Eliten an die Nazis war, setzte sich der systematische Terror der Nazis in Gang. Am 20. Juni 1933 suchten Faschisten Hilarius Gilges in seiner Wohnung in der Düsseldorfer Altstadt auf. Er wurde verschleppt, misshandelt und von den Faschisten am Rheinufer ermordet.

In der Vergangenheit haben wir uns bereits mit unserer Ratsfraktion für die Gedenkorte in Düsseldorf, wie dem Hilarius-Gilges-Platz vor der Kunstakademie oder der Stele am Rhein, eingesetzt. Wir wollen auch weiterhin an das erste Opfer der Nazis erinnern. Aber nicht nur als Opfer, sondern vor allem auch als entschlossenen Kämpfer gegen den Faschismus und als kommunistischen Kämpfer gegen den Kapitalismus und seine Eliten, die den Nazis erst den Weg bereiteten.

Weitere Informationen zum Leben von Hilarius Gilges finden sich beispielsweise hier: http://hilarius-gilges.de/