Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Gaslaternen

Antrag zur Sitzung der Bezirksvertretung 2 am 09.11.2016:

Die Verwaltung wird aufgefordert, sämtliche Punkte des Ratsbeschlusses zum Masterplan „Energieeffiziente Straßenbeleuchtung – Gasbeleuchtung“ vom 10. Dezember 2015 umzusetzen, bevor der Bezirksvertretung ein Beschlussvorschlag vorgelegt wird.

Begründung:
Im Ratsbeschluss sind konkrete Vorgaben an die Verwaltung gemacht worden, die erfüllt sein müssen, bevor sich die Bevölkerung und die Bezirksvertretungen weiter mit der Thematik beschäftigen. Diese Vorgaben sind entweder gar nicht oder nur ansatzweise von der Verwaltung erfüllt worden.

Das betrifft insbesondere folgende Punkte:

-        Der dauerhafte Betrieb von mindestens 4.000 Gasleuchten.

-        Vorlage einer Bilanz des Masterplans.

-        Die Gewährleistung einer Umrüstung von vorhandenen Masten und
          Leuchtenköpfen bei Einsatz der LED-Technik.

-        Prüfung der Gründung einer Förderstiftung.

-        Prüfung des Einsatzes von Contracting-Modellen.

-        Durchführung einer Bürgerbeteiligung in den jeweiligen Bezirken
          (die bisherigen Veranstaltungen waren im besten Fall als
          Informationsveranstaltungen zu betrachten).

-        Die Einrichtung einer „Teststrecke Straßenleuchten“.

Mit freundlichen Grüßen

Ben Klar