Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. NRW

Loveparade-Katastrophe: Ernsthafte Aufklärung sieht anders aus

Anlässlich der Zeugenvernehmung von Rainer Schaller im Loveparade-Prozess, erklärt Sascha H. Wagner, Landesgeschäftsführer der NRW-Linken: „Es ist schon eine perfide Inszenierung, die von manchen Zeugen im Loveparade-Prozess dargeboten wird. Zwar hat sich der Chef der damaligen Loveparade-Veranstalterfirma 'Lopavent', Rainer Schaller, vor Gericht nicht annähernd so empathielos aufgeführt, wie Duisburgs ehemaliger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU). Der Verdacht liegt jedoch nahe, dass es Schaller eher darum ging, ein neuerliches PR-Desaster zu verhindern und in der Öffentlichkeit nicht als ähnlich gefühlskalt und verantwortungslos wie Sauerland wahrgenommen zu werden. Der CDU-Politiker hatte bei seiner Zeugenvernehmung im Mai nicht einmal den Anstand besessen, Verantwortung für die Tragödie zu übernehmen und sich bei den Angehörigen der Opfer zu entschuldigen. Weiterlesen

Aktuelles

LINKE Düsseldorf kritisiert Kriminalisierung von Protesten gegen Rechts

Am Freitag, 9. März, startet vor dem Landgericht Düsseldorf das Berufungsverfahren im Prozess gegen Torsten Nagel und Mischa Aschmoneit wegen einer Sitzblockade gegen die Republikaner am 19.03.2016. Dazu erklärt die Vorsitzende der LINKEN Düsseldorf, Natalie Meisen: "DIE LINKE verfolgt die Prozesse, mit denen das antirassistische Bündnis 'Düsseldorf stellt sich quer' überzogen wird, mit großer Sorge. Gerichte kriminalisieren den zivilen Ungehorsam gegen Rechts, während Rechtsnationale deutschlandweit wieder Einfluss gewinnen und es allein im letzten Jahr über 2000 rassistische Angriffe gab." Weiterlesen


Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag im Zeichen sozialer Ungleichheit

Zum Internationalen Frauentag am 8. März erklärt Annette Koustas, Geschäftsführerin der LINKEN Düsseldorf: „Noch immer verdient eine Frau für die gleiche Tätigkeit im Schnitt ein Fünftel weniger als ein Mann. Die meisten Frauen stecken aber in schlecht bezahlten und ungesicherten Jobs, die in Krisenzeiten auch als Erstes wegfallen. Weiterlesen


3. März: Tiyatro - Ödemiyoruz in Düsseldorf

Samstag 19:00 Uhr Lessing-Gymnasium, Ellerstr. 84, Düsseldorf Weiterlesen


Internationaler Frauentag 2018: „Frauen tragen die Hälfte des Himmels“ - Wanderarbeiterinnen in China

Sie stellen Spielzeuge her, beschicken Leiterplatinen und bauen Smartphones zusammen, sie nähen Textilien und kleben Schuhe. Millionen Frauen sind in China vom Land in die Städte gezogen, um auch vom wirtschaftlichen Aufstieg des Landes zu profitieren. Es erwartete sie unendlich lange Arbeitstage, gnadenlose Vorgabezeiten, geringe Löhne, giftige Chemikalien. Schutzlos ausgeliefert der Despotie der Arbeitsprozesse und der Vorgesetzten wird ihre Gesundheit ruiniert. Weiterlesen


Der neue R(h)einblick ist da

30.000 gedruckte Exemplare der gemeinsamen Zeitung der Düsseldorfer Ratsfraktion und Partei DIE LINKE werden ab jetzt von freundlichen Mitgliedern der LINKEN Düsseldorf in die Briefkästen gesteckt. Den kritischen Blick auf Düsseldorf mit Anregungen zum Ändern gibt es aber auch hier zum Download. Weiterlesen

Termine in Düsseldorf

So erreichen Sie uns

Parteibüro

Corneliusstr. 108
40215 Düsseldorf
Tel: 0211 933 60 81
WhatsApp: 0178 826 61 22

Kontaktanfrage

Presseanfrage

Unsere Bürozeiten

Dienstag 13-16 Uhr
Mittwoch 16-19 Uhr
Donnerstag 12-15 Uhr

Unsere Sozialberatung

Donnerstag 15-17 Uhr
Freitag 10-13 Uhr
Tel.: 0211-9336083

Spendenkonto

DIE LINKE ist die einzige der im Bundestag vertretenen Parteien, die keine Großspenden von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten erhält.

Für Spenden von Genossinnen und Genossen, Sympathisantinnen und Sympathisanten sind wir aber dankbar. Durch diese Spenden ist es möglich, Projekte und Kampagnen zu finanzieren, die wir uns sonst nicht oder nicht in diesem Maße leisten könnten. 

Die Linke Düsseldorf
IBAN: DE13300501100052011962
BIC:   DUSSDEDXXX
Stadtsparkasse Düsseldorf