Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ihre Düsseldorfer Kandidaten für den Landtag

Özlem Alev Demirel

Spitzenkandidatin in NRW und Ihre Landtagskandidatin im Wahlkreis 41 Düsseldorf II

Mein Name ist Özlem Alev Demirel. Ich bin studierte Politikwissenschaftlerin (Magister), verheiratet, und lebe mit meinem Mann und meinen zwei Kindern in Düsseldorf. Ich wurde 1984 geboren und kam 1989 als Tochter einer politischen Flüchtlingsfamilie in die Bundesrepublik.

Mein Ziel ist, mit einer starken LINKE-Fraktion in den Landtag von NRW einzuziehen. Mit unserem Landtagswahlprogramm haben wir dafür eine gute Grundlage gelegt. Darin machen wir deutlich, dass wir für eine friedliche, soziale und solidarische Politik in NRW streiten – also für eine andere Gesellschaft.

Wir machen konkrete Vorschläge und zeigen Perspektiven auf wie ein besseres NRW aussehen kann. Wir unterscheiden uns nicht nur durch unsere Inhalte von den anderen Parteien, sondern auch durch die Art wie wir Politik machen. Wir wissen, dass für große gesellschaftliche Veränderungen eine parlamentarische Vertretung alleine nicht ausreicht, sondern auch starke Bewegungen außerhalb der Parlamente Druck machen müssen. Wir stehen für eine Politik, die sich am Menschen orientiert und nicht am Profit.

In NRW wächst die Armut schneller als in allen anderen Bundesländern. Armut in der Rente, Armut trotz Arbeit, Armut in der Kindheit und Armut durch vernachlässigte Infrastruktur, gehört zur bitteren Realität für Millionen Menschen in diesem Land. Die sozialen Themen und die Frage der Beteiligung aller Menschen wurden von der Landesregierung aus SPD und Grünen links liegen gelassen.

Eine fortschrittliche Opposition dazu gibt es derzeit nicht. Es wird Zeit, dass wir mit einer starken Linksfraktion diese Themen wieder in den Fokus stellen. Je stärker wir sind, umso lauter wird es eine Stimme für soziale Gerechtigkeit auch wieder im Landtag geben. Eine andere Politik ist nötig, eine andere Politik ist möglich.

Anja Vorspel

Ihre Landtagskandidatin im Wahlkreis 42 Düsseldorf III

Mein Name ist Anja Vorspel. Ich bin 56 Jahre alt und Düsseldorferin. Ich kandidiere für den Wahlkreis 42 und stehe auf Platz 13 der Landesliste. Meine Schwerpunkte sind Umwelt, Energie und Verkehr. Seit fast 40 Jahren engagiere ich mich politisch in diesen Themenbereichen.

Seit 2010 bin ich für DIE LINKEN im Umwelt- und Verkehrsausschuss und seit 2014 im Rat der Stadt Düsseldorf sowie in der Bezirksvertretung tätig. Wir müssen hier nicht über die Notwendigkeit einer Energiewende diskutieren, denn das Thema Energie ist gerade für NRW sehr wichtig. Der Streit um den Braunkohletagebau geht in die letzte Phase.

Wir vertreten als LINKE eine klare Position zum Kohleausstieg. Weiterhin ist es gut und richtig, dass DIE LINKE einen wirklichen Atomausstieg fordert. Deutschland ist immer noch zweitgrößter Atomstromproduzent Europas. Die Brennelemente-Fabrik in Gronau muss geschlossen werden! Auch wenn wir in NRW das bevölkerungsreichste Bundesland mit vielen städtischen Ballungsräumen sind, ist das Thema Landwirtschaft hier extrem wichtig. Wir produzieren z.B. viel zu viel Chemiemilch und exportieren diese nach Russland oder China. Wir exportieren Nahrungsmittel aus Massentierhaltung in die ganze Welt. Was wir allerdings nicht exportieren können, und das ist eine reale Gefahr, das ist der Abfall. Die Gülle, die einfach auf die Felder gekippt wird, zerstört den Boden und vergiftet das Grundwasser. Mit dieser Art der Landwirtschaft verringern wir auch die Artenvielfalt. Auch hier braucht es die LINKE in NRW, um dem etwas entgegenzusetzen.

Ich freue mich über unser Wahlprogramm, in dem wir eine 100 prozentige Umstellung auf ökologische solidarische Landwirtschaft fordern. Wir haben mit dem Fahrscheinlosen ÖPNV ein tolles Zugpferd für die Landtagswahl. Das Thema ist neu und es gibt dazu viele Fragen. Auf der einen Seite sagen wir, der ÖPNV soll mit dem fahrscheinlosen ÖPNV billiger werden und auf der anderen Seite muss er mehr ausgebaut werden. Für manche ist dies ein Widerspruch und man fragt sich wie geht das zusammen? Die Lösung ist sozial, ökologisch und einfach.

Helmut Born

Ihr Landtagskandidat im Wahlkreis 40 Düsseldorf I

Mein Name ist Helmut Born, ich bin 65 Jahre alt und der Direktkandidatin der LINKEN im Wahlkreis Düsseldorf 40 zur Landtagswahl NRW in diesem Jahr.

Der Düsseldorfer Norden ist ein Wahlbezirk der Gegensätze. Hier gibt es Stadtteile die von einer sehr wohlhabenden Einwohnerschaft geprägt sind, wie etwa Lohausen, Kaiserswerth, Wittlaer oder auch Angermund und auf der anderen Seite Stadtteile die einen relativ hohen Anteil an Erwerbslosen bzw. Empfänger*innen von Transferleistungen wie Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder Grundsicherung, haben. Hier prallen also die sozialen Gegensätze, die es insgesamt gibt, aufeinander. Dabei ist die Armutsquote in der „reichen“ Stadt Düsseldorf mit 22 % besonders hoch. Gleichzeitig ist Düsseldorf die Stadt mit den höchsten Anteilen an prekärer Beschäftigung, wie 450 € Jobs, Leiharbeit, befristeter Beschäftigung, an der Gesamtbeschäftigungszahl.

DIE LINKE ist für mich die einzige Partei die gegen diese gesellschaftlichen Zustände rebelliert. Die Folgen der AGENDA 2010 sind heute überall sichtbar. DIE LINKE fordert eine Umverteilung von Einkommen zugunsten der sozial benachteiligten Menschen. Dazu gehört auch ein verstärktes Engagement auf Landesebene. Von den 300.000 Langzeiterwerbslosen in NRW sind lediglich 2000 durch ein Landesprogramm beschäftigt worden, also noch nicht einmal 1%. Das finde ich beschämend für dieses Land. Wenn die Landesregierung etwas gegen die sich ausbreitende Armut hätte unternehmen wollen, hätte Sie die Möglichkeiten zu Gesetzesinitiativen im Bundesrat nutzen können. Das hat Sie aber in der Vergangenheit nicht gemacht. Deswegen ist es wichtig, dass eine starke Linksfraktion im Landtag in sozialen Fragen Druck macht.

Aber DIE LINKE steht nicht nur in sozialen Fragen an der Seite der betroffenen Menschen. So unterstützen wir auch die verschiedenen Initiativen im Düsseldorfer Norden gegen den massiven Verkehrslärm durch den Flughafen oder den Zugverkehr. DIE LINKE spricht sich in ihrem Wahlprogramm eindeutig gegen Kapazitätserweiterungen von Flughäfen aus und unterstützt den Kampf für die Einhausung der Gleise durch Angermund.

Natalie Meisen

Ihre Landtagskandidatin im Wahlkreis 43 Düsseldorf IV

Sie wohnen in Vennhausen, Unterbach, Hassels, Himmelgeist, Holthausen, Itter, Reisholz, Benrath, Urdenbach, Wersten, Garath oder Hellerhof?

Dann möchte ich mich kurz vorstellen: Mein Name ist Natalie Meisen. Ich bin Ihre Direktkandidatin der LINKEN im Wahlkreis Düsseldorf 43 zur Landtagswahl NRW in diesem Jahr. Ich bin 24 Jahre alt und bin mit 18 Jahren über die Linksjugend[´solid].Düsseldorf in die Partei gekommen. Ursprünglich komme ich aus dem Kreis Mettmann. Seit einigen Jahren wohne ich jedoch in Düsseldorf und versuche auf die Gestaltung dieser Stadt einzuwirken. Dazu bin ich unter anderem im Umweltausschuss der Stadt tätig.

Als Vorsitzende und Wahlleiterin der LINKEN.Düsseldorf versuche ich zudem Einfluss auf die innerparteiliche politische Arbeit hier vor Ort zu nehmen. Als Lehramtsstudentin mit den Hauptfächern Biologie und Erziehungswissenschaft und dem Nebenfach Politikwissenschaft bedeutet mir die Ermöglichung des gleichen Zugangs für alle Menschen zu Bildung und der Kampf für Umweltschutz und Tierrechte besonders viel.

In den letzten Wochen und Monaten ist bei mir jedoch auch das Thema Wohnungspolitik weiter in den Fokus gerückt, da wir gerade in Düsseldorf eine besonders kritische Situation haben, was die Menge an bezahlbarem Wohnraum angeht.

Wir kämpfen für eine andere Gesellschaftsordnung, in der die Politik nicht mehr von den Interessen weniger Superreicher, Banken und Konzernen bestimmt wird, sondern von den Bedürfnissen der Mehrheit der Bevölkerung!

Ich würde mich insbesondere für die Interessen und die Beseitigung der Probleme der Menschen in meinem Wahlbezirk einsetzen. Stellvertretend möchte ich die Forderungen der lokalen Initiativen, wie z.B. „Hafenalarm2, „Garath tolerant und weltoffen“ u.v.m. vertreten.

Um dies tun zu können brauche ich Ihre Stimme! Im Mai haben Sie die Chance dazu beizutragen, wie es in NRW weitergehen soll!

DIE LINKE. NRW: Nachrichten zur Landtagswahl 2017


LINKER TV-Spot beliebt auf Facebook und Youtube

Bereits zwei Wochen vor der ersten Ausstrahlung im WDR-Fernsehen ist der Videoclip der zur Landtagswahl am 14. Mai ein viraler Hit. Er kann auf den Kanälen "DIE LINKE. NRW" auf Facebook und Youtube gesehen, kommentiert und geteilt werden. Weiterlesen


DIE LINKE. NRW

DIE LINKE. NRW: Demirel und Leye stellen Plakatserie vor

Demirel und Leye stellen Plakatserie vor

Am 31.3.2017 hat das Spitzenduo Özlem A. Demirel und Christian Leye die Plakatserie der LINKEN zur Landtagswahl am 14 Mai vorgestellt. Neben sechs verschiedenen Hochformaten für die Straßenlaternen enthüllten Demirel und Leye zusammen mit Pressesprecher Jasper Prigge auch die erste von drei Großflächen mit dem Slogan "ZEIG Stärke für eine Politik, die Wort hält." Weiterlesen