Zum Hauptinhalt springen

Hanau war kein Einzelfall: Gedenken an die Opfer des rechtsextremen Anschlags von Hanau

Am 12. Februar 2022 jährt sich der rechtsextreme Anschlag von Hanau zum zweiten Mal. An diesem Tag wurden 2020 neun Menschen aus rassistischen Gründen in Hanau getötet. Am 19. Februar 2022 findet in Düsseldorf deshalb um 14 Uhr auf dem Oberbilker Markt eine Kundgebung und Demonstration statt. DIE LINKE Düsseldorf ruft zur Teilnahme auf.

"Nur wenige Tage vor dem Jahrestag des Attentats in Hanau beginnt auch der Prozess gegen die Drohschreiben des sogenannten 'NSU 2.0'. Es ist ein Skandal, dass die Justiz sich auch in diesem Fall darauf konzentriert, einen Einzeltäter zu ermitteln. Die rechte Hetze der AfD und von Teilen der CDU bereiten den Nährboden für Rassismus, der in unserer Gesellschaft tiefe Wurzeln geschlagen hat. Behördenversagen, rechtswidrige Polizeiabfragen, rechtsextreme Chatgruppen oder Strukturen in Bundeswehrkasernen: Abscheuliche Morde wie in Hanau sind ein strukturelles Problem und kein Einzelfall. Rechtsextreme Strukturen in Behörden und staatlichen Institutionen müssen konsequent aufgelöst werden und die breite Zivilgesellschaft muss sich gegen jede Form von Rassismus und Ausgrenzung stellen. Wir denken an die Angehörigen und Freunde der jungen Menschen aus Hanau und sind wütend über das Staatsversagen, welches diese Taten ermöglicht."