Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

"Gartenzwerg-Demo" gegen Rüstungsexporte

Für kommenden Samstag (31.7.) plant DIE LINKE Düsseldorf ab 12 Uhr am Haupteingang des Hauptbahnhofs eine Aktionsmahnwache gegen Rüstungsexporte.

Um der Forderung nach einem Verbot von Rüstungsexporten Ausdruck zu verleihen, wird DIE LINKE dabei von ca. 30 Gartenzwergen unterstützt, die mit Schildern ihren Unmut gegen die Politik der Bundesregierung kundtun wollen.

Kea Detmers, Kreissprecherin der LINKEN, zur Aktion: "Mit dieser kreativen Aktion wollen wir darauf aufmerksam machen, dass Deutschland noch immer einer der größten Waffenexporteure der Welt ist. SPD, Grüne, CDU und FDP haben in der Vergangenheit zugelassen, dass Rüstungskonzerne wie Rheinmetall mit dem Leid der Menschen dicke Geschäfte machen. Dabei wurden auch der türkische Despot Erdogan oder die Prinzen-Diktatur in Saudi Arabien mit Waffen beliefert. Damit wollen wir Schluss machen und fordern ein gesetzliches Verbot von Rüstungsexporten."